Zahnärztliche Gemeinschaftspraxis
Güldenstern & Güldenstern
26180 Rastede-Wahnbek/Universitätsstadt Oldenburg

CranioSacrale Therapie

CranioSacrale Therapie ist eine behutsame manuelle Methode zur Untersuchung und Harmonisierung der Funktion eines physiologischen Körpersystems, das als CranioSacrales System bezeichnet wird. Dieses CranioSacrale System befindet sich im Innersten unseres Körpers und besteht aus der Gehirn-und Rückenmarksflüssigkeit, sowie aus allen Membranen, die Gehirn und Rückenmark umhüllen und schützen und die sich im Schädelinneren ( Cranium ) und im Wirbelkanal bis zum Steiß- und Kreuzbein ( Sacrum ) befinden.

Die CranioSacrale Therapie kann den allgemeinen Gesundheitszustand des Patienten verbessern, seine Abwehrkräfte steigern, die Funktion des zentralen Nervensystems verbessern, Stress reduzieren und mit den natürlichen Mechanismen der Selbstheilung arbeiten. Sehr gut behandelbar ist das HWS-Syndrom mit blockiertem Atlas ( atlanto-occipital- Gelenk ), Spannungskopfschmerz, LWS-Syndrom, Bandscheibenbeschwerden, Skoliose, Facialis-Parese, Trigeminusneuralgien, Tinnitus, Apoplex, Asthma bronchiale, Schädel-Hirntraumen, alle chronischen Erkrankungen, wie z.B. chron. Polyarthritis, Parkinson.

Zur Unterstützung bei der Korrektur von Zahnfehlstellungen ist die CranioSacrale Therapie sinn- und wertvoll, da die Zähne in ihrem physiologischen Umfeld abhängig sind vom freien Fluss des CranioSacralen Systems. So können bei der kieferorthopädischen Behandlung mit herausnehmbaren und festsitzenden Apparaturen sich die Zähne in die neue Situation der Korrektur zu einer harmonischen Mundraumfunktion einfinden.

Begründet wurde die Methode durch den amerikanischen Osteopathen W. G. Sutherland, der den CranioSacralen Rhythmus entdeckt hat, weiterentwickelt und wissenschaftlich erforscht wurde diese Methode von Dr. J. Upledger ( USA ) in den 1970er Jahren.

Sibylle Güldenstern

Befreiung
von Blockaden
zwischen
Kopf und Becken

CranioSacrale Therapie

mehr erfahren